Irgendwas mit Medien studieren

Du surfst souverän durchs Internet, beherrschst die Kunst des Doppelklicks und kannst tanzende Textzeilen in eine PowerPoint-Präsentation einbetten? Deine Studienfach-Suche ist beendet: du studierst irgendwas mit Medien! Ne, stopp, so leicht ist die Sache mit dem Irgendwas-mit-Medien-Studiengängen dann doch nicht...

I BIMS, 1 STUDENT_IN UND I STUDIERE: IWAS MIT MEDIEN

Genauso hip wie das Jugendwort of the year 2017 “i bims” ist im Hochschul-Kontext ein Studium im Bereich Medien. Psychologie, Pädagogik, Design – hört sich alles ganz nett an, aber in Kombination mit Medien katapultieren dich diese StudiengängeUnser Tipp: übe die lässige Aussprache deines neuen Studiengangs vor dem Spiegel: MEDIENpädagogik, MEDIENpsychologie, MEDIENdesign in die Championsleague der Hippness.

Die Zahl der Medienstudierenden hat sich in den letzten zehn Jahren nach Aussage der ZEIT verdoppelt. “Irgendwas mit Medien” scheint der heiße Scheiß zu sein. Liegt ja auch irgendwie auf der Hand, in einer immer stärker medial geprägten Gesellschaft.

Die Hochschulen haben diesen Trend erkannt. Knapp 400 Studiengänge im Bereich “Medien” warten in Deutschland auf dich. In Sachsen-Anhalt beispielsweise lassen dich 25 Bachelor- und Masterprogramme verteilt auf 7 Hochschulen auf Cloud 7 schweben.

Aber was erwartet dich eigentlich im Medien-Studiengang-Dschungel? Wie kannst du deiner Oma auf die Frage antworten, was du damit mal machen kannst? Und: haben Joko und Klaas das eigentlich auch studiert?

IN TEUFELS KÜCHE

Würden wir jetzt versuchen, dir alle Möglichkeiten an Medienstudiengängen zu präsentieren, dann wären wir schnell da, wo der Beelzebub seine Nudeln kocht. Deshalb haben wir weder Kosten noch Mühen gescheut, um dir genauestens aufzuschlüsseln, was Sachsen-Anhalt medial-studentisch zu bieten hat. Und das ist eine ganze Menge.

Falls du dich auf der Stelle in einen der folgenden Studiengänge verlieben solltest, dann zögere am besten nicht lange, denn bald, ja bald (am 15.07.2018) endet an vielen Hochschulen die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Fächer:

/ Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg

Medien- und Kommunikationswissenschaft BA/MA
MultiMedia und Autorenschaft MA
Online Radio MA
Interaktive Medien MA

/ Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle

Multimedia / VR-Design BA
Multimedia Design MA

DIE FRAGE IST: WELCHER JOB BEKOMMT DICH?

Klingt für dich alles spannend und ein breites Grinsen schmückt dein Bald-Studierenden-Gesicht?! Plötzlich jedoch die Stimme deiner skeptischen Oma aus dem Off in deinem Kopf: Aber Liebchen, was wird man denn damit? Dein inneres Emoji bekommt Sorgenfalten. Zukunftsvision: I bims, 1 ehemalige*r Medienstudi mit Masterabschluss, die/der jetzt Taxi fährt, aber dir bei Photoshop mit 3 Klicks eine Strandfigur zaubern kann.

Obwohl es viele Studiengänge und viele Absolvent*innen im Bereich Medien gibt, musst du dir keine Sorgen machen und kannst deinem Ömchen beruhigend die Schulter tätscheln. Denn genau so breit gefächert wie die Studienfelder sind auch die Arbeitsmöglichkeiten, welche sich durch die Präsenz von medialen Strukturen in (fast) allen Bereichen der Berufswelt auszeichnen.

Natürlich wirst du nicht in jeder Position reich wie Steve Jobs oder berühmt wie Joko und Klaas (die übrigens beide nichts mit Medien studiert haben), aber die Chancen stehen gut, dass ein Job dich bekommt und mit dir glücklich wird.

MIT "IWAS MIT MEDIEN" HAST DU GUTE CHANCEN (D)EINEN JOB ZU FINDEN

Zu guter Letzt gibt es von uns noch eine freundliche und eine unfreundliche Nachricht, die beide etwas mit Nachfrage zutun haben. Die Freundliche: Es gibt in der Arbeitswelt eine hohe Nachfrage nach medial geschulten Studierenden. Die Unfreundliche: Entsprechende Studiengänge sind extrem beliebt und haben oft hohe NCs und/oder Eignungsvoraussetzungen.

Ranklotzen lohnt sich dabei jedoch nicht nur wegen der guten Berufseinstiegschancen. In Sachsen- Anhalt kann dir ein medial ausgerichtetes Studienfach zum Beispiel eine La-Gomera-Exkursion, die Entwicklung eines eigenen Computerspiels in 48 Stunden oder ein Praktikum in einem afrikanischen Klein-Bauern-Radiosender ermöglichen. Wenn das mal nicht Anreiz genug ist, um sich schnell zu Bewerben. Keine Angst – geht auch online!