Studyhacks: Die Schlauen kauen

Willy Wonka hätte dich fast um den wohl leckersten Lerntipp der Welt gebracht als er verkündete : “Kaugummi ist ekelhaft, Kaugummi wird abgeschafft.”

Die gedächtnisfördernde Wirkung des Kaugummikauens ist schon aus zahlreichen Laborstudien bekannt. Der einfache Trick funktioniert, wenn jeweils beim Lernen und Erinnern gekaut wird.
Ebenso bekannt ist, dass auch die Wahrnehmung eines bestimmten Duftes Auswirkungen auf den Lernerfolg haben kann. Riechst du beispielsweise während des Lernens an Vanillestangen, wird dir dieser Duft in der Prüfung beim besseren Erinnern helfen. Beide Phänomene wurden nun von zwei Master-Studentinnen des Studiengangs Konsumentenpsychologie und Marktforschung der Hochschule Harz in Wernigerode noch einmal in einem in-vivo-ExperimentEin Experiment unter natürlichen, nicht künstlichen Bedingungen. genauer unter die Lupe genommen.

“Kaugummi ist ekelhaft, Kaugummi wird abgeschafft.”

DAS EXPERIMENT

Für die Studie der Studentinnen Milena und Anna wurden drei Testgruppen gebildet, die 35 Wörter unter zeitlichem Druck lernen mussten. Die erste Gruppe kaute beim Lernen Spearmint-Kaugummi und durfte zusätzlich in der Nacht mit einem nach Spearmintöl duftendem Vlies kuscheln. Die zweite Gruppe kaute beim Lernen Kaugummi, bekam jedoch keine Spearmint-Nacht geschenkt und die dritte Gruppe lernte ohne beide Freuden. Am darauffolgenden Tag mussten die Worte von den Probanden wiedergegeben werden.

DAS ERGEBNIS

Kaugummi “jaaaaa”, der Duft “so lala”: Wenn beim Lernen Kaugummi gekaut wurde, verbesserte sich die Gedächtnisleistung im Vergleich zu Kontrollgruppe 3. Der nächtliche Duft hatte hingegen keinen aussagekräftigen Einfluss. Gut zu wissen - denn so musst du dir kein duftendes Vlies, sondern nur Kaugummi besorgen, um deinem Gedächtnis zu helfen.