9 Dinge, die du in Sachsen-Anhalt vergeblich suchst

Du hast dein Traumstudium gefunden und jetzt weißt du nicht wo? Wir hätten da einen Tipp: Sachsen-Anhalt. Denn den Studienstandorten inmitten Deutschlands fehlt es an einigen Dingen, auf die auch der Rest der Bundesrepublik verzichten könnte.

1. Das Gefühl chronisch pleite zu sein

Kennt man hier als Studi eher selten. Niedrige Mieten, günstige Lebenshaltungskosten und keine Studiengebühren macht Sachsen-Anhalt zum Studi-Schlaraffenland. Kleinere Wohnungen zum Beispiel findest du in allen Studienorten bereits für unter 200 Euro. Davon kannst du an anderen Orten wie München, Berlin oder Stuttgart nur träumen. Denn dort zahlst du nahezu das doppelte, wie das Mietpreis-Ranking des SPIEGEL zeigt.

via GIPHY

2. Schmucklose Reihenhaussiedlungen

Während man sich an vielen Studienorten Deutschlands auf dem Weg zur Hochschule durch zahllose Plattenbausiedlungen und lieblose Innenstädte kämpft, werden diese hier ersetzt durch gut erhaltene, historische Innenstädte wie in Halle und Magdeburg oder die UNESCO Welterbestätte, dem Bauhaus- Dessau.

3. Mangelnde (Aus)bildung:

Sucht man hier vergeblich. Was man bekommt, sind sieben Hochschulen, die regelmäßig Spitzenplätze im großen CHE Hochschulranking von „Zeit Campus“ belegen. So zum Bespiel die Martin-Luther-Universität in Halle, die als eine der Top-Unis für Jura gilt, was du hier übrigens auch noch zulassungsfrei studieren kannst.

Yes, I finished college...

4. Zugebaute Innenstädte

Braucht hier niemand. Stattdessen bieten Städte noch Platz für Hausprojekte und Kulturzentren sowie Freiräume zum Entdecken und Erobern.

Freiraumgalerie Halle

5. Völlig überlaufende Hörsäle

Vorlesungen von den Treppenstufen aus lauschen oder die Professorin nur von Video-Übertragungen kennen? Hier absolut undenkbar. Dafür kennst du deinen Prof oder seine Mitarbeiter*innen oftmals persönlich, findest auch mit Verspätung noch einen Sitzplatz in der Vorlesung und musst nicht 12 Semester ausharren, um endlich einen Platz im beliebtesten Seminar zu ergattern.

via GIPHY

6. Teure Partys mit schlechtem Alkohol

Hat hier niemand gern. Deshalb tummelt man sich hier lieber in gemütlichen kleinen Szeneclubs ohne strenge Kleiderordnung und zu fairen Preisen mit Bier für 1€. Wer Konzerte und große Acts mag, macht sich auf zu Festivals wie Melt, Splash oder Sputnik Spring Break. Und dank der Sektkellerei von Rotkäppchen in Freyburg und den Qualitätsweinen aus der Region Saale Unstrut ist billiger Fusel auf Parties nahezu ausgeschlossen.

via GIPHY

7. Hipster

Sind hier rar, denn es ist den Leuten zum Glück ziemlich egal wie du aussiehst. Umso wichtiger ist jedoch, wie du drauf bist.

Hipster level over 9000

8. Kaum Natur und triste Landschaften

Kann Sachsen-Anhalts nicht bieten. Dafür jedoch zahlreiche Seen und Burgen, das Saale-Unstrut Weingebiet zum Rad fahren und Paddeln oder den Harz als höchstes Gebirge Norddeutschlands.

9. Humorlose Menschen

Haha, schön wär's!

via GIPHY